Alle LRH-Materialien im Internet

Die Scientology-Kirche beansprucht ein Monopol auf die Tech. LRH hat sich im PDC-20-Vortrag dazu geäußert, was er dagegen von solch einem Monopol hält: Es ist ausschließlich im Interesse der Gegenseite!

Um dieses Monopol zu durchbrechen gibt es eine ganze Reihe von Initiativen, damit auch die Scientologen außerhalb der Kirche einen Zugang zu den Originalmaterialien finden können. Tatsächlich gibt es außerhalb der Kirche das gesamte Sourcematerial der gesamten Brücke!

Das meiste davon kann im Internet gefunden werden. Um die rechtliche Situation abzuwägen, müssen zwei Fälle unterschieden werden:

1. Das Verbreiten der Materialien und

2. Das sich Beschaffen der Materialien.

1. Das Verbreiten der Materialien

Dabei ist 1. das Verbreiten copyright geschützter Materialien in Deutschland illegal und strafbar. Neben hohen Schadensersatzforderungen kommt eventuell sogar eine Gefängnisstrafe auf einen zu. Die Kirche hat ertappte freie Scientologen oft genug über diesen Hebel „erpresst“ und mundtod gemacht. Gerichtsverfahren diesbezüglich endeten recht unterschiedlich, da die Materie des internationalen Copyrights recht unübersichtlich ist. Meine Empfehlung diesbezüglich besteht darin: Keinerlei Verbreitung von Materialien im grossen Stil zu riskieren, wenn man sich rechtlich nicht auskennt. In jedem Land ist das Recht anders, jeder Fall ist wieder anders. Ob man Geld dafür verlangt, oder nur unter engen Freunden tauscht oder wer im Rahmen seiner Berufsausübung z.B. als Auditor oder als Kursleiter die Dateien hergibt, das sind jeweils andere Rechtsgrundlagen. Oder das Alter der Daten und welcher Art: die originalen LRH-Texte mögen noch problemlos sein, aber moderne von Golden Era produzierte DVD-Filme oder Audiofiles verletzten in Jedem Fall deren Copyrights. Wer im Detail seine Rechte kennen möchte, sollte sich mit dem Gesetz genauer befassen. Einen Einstieg bietet mein Aufsatz: Die Bedeutung des Deutsche Urheberschutzgesetzes für freie Scientologen

Aus diesem Grunde arbeiteten die „Free Zone Bible Association“ (FZBA) und die „Clear Tech Library“ auch als illegale Organisationen von russischen Webservern aus, die nicht vom RTC gehandhabt werden konnten und haben einen soliden Grundstock jeder Sammlung gelegt. Daneben gibt es immer mal wieder „Überraschungsangriffe“ auf Webspace-Providern: Dort werden anonym einige Gigabyte LRH-Materialien meist als komprimierte Dateien verfügbar gemacht – meist ohne jeden erläuternden Text und dann wird die Downloadadresse über „Mundpropaganda“ (eMail-Rundbriefe, Newsgroups etc) bekannt gemacht. Aber selbst diese Mundpropaganda kann schon strafbar sein! ähnlich gibt es viele Torrent-Files, die Dir mittels BitTorrent (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/BitTorrent) einen Zugriff auf LRH-Materialien bieten. Hier mag vor allem derjenige angegriffen werden, der zuerst diesen Bittorrent angelegt hat und die Bewegung in Gang gebracht hat. Aber auch hier: Die Rechtslage ist in jedem Land anders und abhängig vom Motiv (geschäftlich?) und wer sich auskennt, kann auch völlig anonym arbeiten.

2. Das sich Beschaffen der Materialien.

Das 2. Beschaffen der Materialien ist hier in der Schweiz und auch in Deutschland schon liberaler geregelt. Unter dem Eindruck des Blockwartsystems des Nazideutschland (gegenseitige Bespitzelung und Denunziation) hat sich der Gesetzgeber des Urheberschutzgesetzes entschieden, die private Nutzung von Copyrightgeschütztem Material unverfolgt zu lassen, um Freunde und Nachbarn nicht wieder zu verleiten, ihre Kollegen anzuschwärzen. Die Zustände aus dem Nazideutschland sollten der Vergangenheit angehören. Dementsprechend wurde der § 53 (1) Urheberschutzgesetz geschaffen, gemäß dem man für private Zwecke sich Kopien verschaffen kann. Diese deutsche Sichtweise scheint sich auch in der EG durchzusetzen, wie dieser Artikel Raubkopieren legal? aufzeigt. Dabei darf der Begriff „privater Gebrauch“ nicht überstrapaziert werden: Wer andere Scientologen ausbildet, Kurse liefert etc. sollte auf legale Materialien zurückgreifen und kann sich nicht auf einen legalen Bedarf berufen. Man hat erlebt, dass OSA entsprechende Provokateure losschickt, die es selbst mit Copyrightverletzungen nicht so genau nehmen, um andere einzuladen, „ihren Exchange hereinzubringen“. Wir sollten uns in diesem Gebiete ganz legal verhalten, um unangreifbar zu bleiben.

Es gibt eine Menge Möglichkeiten, auf legale Art und Weise an LRH-Materialien heranzukommen, ohne die Kirche mit ihren horrenden Preisen zu finanzieren:

1. Bestelle bei unserem Versandbuchladen
2. Kaufe über eBay oder Amazon im Internet, dort werden auch gebrauchte LRH-Bücher günstig angeboten
3. Recherchiere weitere Quellen antiquarischer Bücher im Internet.
4. Schalte kostenlose Kleinanzeigen in Städten, wo Orgs sind: Rubrik „Bücher, gesucht“ „Suche L. Ron Hubbard Materialien – Telefon …“
5. Kontakte ex-Scientologen und mache denen Angebote, die sie nicht ausschlagen können.

Darüberhinaus gibt es noch eine weitere Möglichkeit: Viele Scientologen, die sich von der Kirche trennen wollen, scheuen den Konflikt, der ein Rückzahlungsanspruch bislang ungenutzter Guthaben mit sich bringt. Wenn Du solche Leute kennst, können diese für Dich einkaufen und Du gibst denen Bargeld für diese Materialien. Dabei steht es euch frei, die Preise auszuhandeln. Oft einigen sich die Partner auf 50 % oder sogar weniger, um das Geschäft für beide zu ermöglichen.

Diesen ersten Teil des Artikels habe ich am 21. November 2001 hier publiziert: http://www.freiescientologen.de/lrh-web.htm – doch die Zeit geht weiter und seither hat sich einiges entwickelt:

Der neuste Stand

Andreas Gross, Schweiz

Den Text oben hatte ich vor 17 Jahren geschrieben, unmittelbar nachdem ich mich von der CoS gelöst hatte und befürchten musste, als aktiver Feldauditor von OSA-Tölpeln schikaniert zu werden. Damals hatte kein Freezoner im Internet mit Klarnamen kommuniziert. Alle hatten irgendeinen Alias und waren besorgt darum, dass man sie doch noch erwischt. Die ganze Aufmerksamkeit ging in der Kommunikation untereinander darum, ob man dem Anderen vertrauen kann oder nicht oder in welchem Masse. Ganze Festplatten (damals um die 100 MB) voll LRH-Materialien wurden unter Freunden getauscht. Heute bewegen sich Sammlung im Terabyte-Bereich: also das 10000-fache: einschließlich Audio-Vorträgen, Videos und diverse Sammlungen, die die gleichen Materialien mehrfach enthalten.

Ich war einer der ersten, die – dank einem Jurastudium und damit der Kenntnis was man darf und was nicht – den Mut aufbrachte, sich unter Klarnamen im Internet zu bewegen und zu publizieren. Hatte mich jedoch vorgesehen, keine angreifbare Copyrightverletzung zu begehen. Dann habe ich 2006 ein Projekt geschrieben und publiziert, wie man dies Problem der LRH-Schriftenbeschaffung offensiv anpacken kann, so dass das Damoklesschwert verschwindet:

Legal Plan for a Renaissance of Scientology

Diese Idee wurde 2010 von Max Hauri aufgegriffen und hier realisiert: https://stss.nl/

Auf dieser empfehlenswerten Site werden fast 1000 Dateien in 3 Sprachen (EN, DE, FR) mit einem Umfang von 2771 MB gehostet.

Max Hauri, RONS Org Schweiz

RTC reagierte nach einem Jahr und wie erwartet und schickte in drei Ländern seine Anwälte los, um diese Site zu Fall zu bringen. Hauri beauftragte seinerseits drei Anwälte, die erfolgreich den Angriff zurückwiesen und RTC Fristen setzte, sich zu unterwerfen. RTC gab 2011 klein bei. Diese abenteuerliche Geschichte hat Max hier dankenswerterweise ausführlich für die Öffentlichkeit auf 34 Seiten dokumentiert:

110302 CoS versucht STSS.nl abzumahnen - resized

Seither – also schon seit über 7 Jahren – hat RTC nicht mehr daran gerührt und diese Umfangreiche Publikation von Original-LRH-Materialien im Internet toleriert. Und wir reden jetzt nicht von einem chinesischen oder kasachstanischen Webserver, wo das Urheberrecht von vornherein nicht durchsetzbar ist, sondern einem Server in Holland, wo Max mit Klarnamen dazu steht und in Holland, in der Schweiz und in Deutschland gerichtliche Klagen zu befürchten hatte.

Eine weitere Site von einem Amerikanischen Scientologen zog 2011 nach. Der Klasse IX-Auditor Dave LaCroix fördert massiv die Verbreitung von Scientology im weltweiten Stil und ist dabei sehr erfolgreich:
http://scientolipedia.org/info/Having_the_Correct_Technology

Dave LaCroix, Nashville, Tennessee

Auf dieser gewaltigen Website findet man tausende von LRH-Vorträgen als Audiofiles. Das besondere an dieser Website ist, dass sie mit MediaWiki eingerichtet wurde, die Software die für Wikipedia.org entwickelt wurde. D.h. Jeder Scientologe ist eingeladen, dieses Projekt zu unterstützen, seine Informationen beizutragen, sich als Scientologe und Auditor bekannt zu machen.

Seither ist das erklärte Ziel meines o.g. Planes erfüllt:

Indem nachgewiesen wird, dass die LRH-Materialien „gemeinfrei“ sind, wird PTSness für Scientologen innerhalb und außerhalb der Kirche gehandhabt. Dieser Nachweis muss in der Praxis und nicht nur in der schriftlichen Analyse (theoretisch) erbracht werden. Der Effekt wäre enorm. Viele versteckte Gruppen würden öffentlich auftreten. Sie könnten expandieren, florieren und gedeihen. Auch Mitarbeiter und Führungskräfte von Scientology-Orgs hätten die Freiheit, ihr Recht einzufordern, selbst zu entscheiden und die Angelegenheiten ohne Einmischung von RTC oder der Sea Org (als Marionette von RTC/CST) zu regeln. Und auch die Sea Org könnte sich vom bösen Einfluss von RTC/CST befreien.

Tatsächlich ist mir auch eine grössere Scientology Mission bekannt, die 2012 (also ein Jahr nach Abschluss meines Copyright-Plans) sich von RTC und dem bösen Einfluss von SMI hat lösen können. Die Haifa-Mission in Israel. Die hätten das gewiss nicht gewagt, ohne diese erfolgte Klärung der Urheberrechtsfrage:

https://www.villagevoice.com/2012/07/06/scientology-crumbling-an-entire-church-mission-defects-as-david-miscavige-faces-leadership-crisis/

Diese Aktion ist auch ein gutes Beispiel, wie Ideen, Postulate, Kommunikation und Kooperation die Welt verändern können.

Denn: man kann immer etwas tun!

 

 

 

Posted in Blog and tagged , , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.